Sascha Strötzel gewinnt erneut in Hohburg

Leichtathletik

Die drei Schnellsten über 10 km in Hohburg: 168 Sascha Strötzel, 118 Richard Vogelsang, 2 Marc Werner (Foto: M. Strauß)

Mit fast 460 Aktiven hatte der 22. Hohburger Steinbruchlauf wieder eine gute Besetzung gefunden. Gleichzeitig war diese Laufveranstaltung zum 17. Male Wertungslauf im Lichtenauer Sachsen Cup. Den Sieg beim Hauptlauf über 10 Kilometer machten die Schnellsten des letzten Jahres unter sich aus. Erneut gewann Sascha Strötzel vom SC DHfK nach 35:10 min. und verbesserte sich gegenüber 2018 um 11 Sekunden. Platz zwei diesmal für den jungen Markkleeberger Richard Vogelsang, der nun das erste Jahr in der Männerklasse läuft (35:21 min.). Unser Michael Voß war in Hohburg ebenfalls schnell unterwegs – der Achte in der Totalwertung über 10 Kilometer in 38:02 min. und damit Rang eins bei der AK 45.  Ebenfalls gute Zeiten zeigte unser 3 x 1.000m-Staffeltrio Cornelius Weber (38:15 min.), Robert Klein (39:02, Rang zwei bei der bei der M30) und Thomas Lenor (39:06 min.) die sich unmittelbar nach dem Lauf in Richtung Borna zur Landesmeisterschaft lange Staffel begaben. Mit Nathalie König (Mühle Laufkultur) gab es bei den Frauen nach 41:31 min. mit über vier Minuten Vorsprung eine überlegene Gewinnerin auf den Waldsportplatz vor Paula Gredig, der Judosportlerin vom SC DHfK (45:36 min.). Auf der kurzen Strecke über fünf Kilometer waren drei ältere Sportfreunde unserer Abteilung unterwegs. Rosemarie Fiedler war bei der W80 nach 36:39 Minuten im Ziel und hatte damit nach dem Mazdalauf erneut 20 Wertungspunkte beim Lichtenauer Sachsen Cup auf ihren Konto. Christine Hahndorf und Heinz Fiedler waren mit 24 Walkingfreunden auf der Strecke. Christine war da nach 37:10 min. die schnellste Frau und Heinz belegte als ältester Teilnehmer Platz vier bei den Männern in 38:40 min. (alle Ergebnisse unter www.triathlon-service.de). (ps)