Schnelle Zeiten auf Berlins Straßen

Leichtathletik

Sven (10494) bei seiner Aufholjagt - Foto: Adidas Runners

Am ersten Augustwochenende fanden nicht nur die Finals Berlin, eine gemeinsame Veranstaltung von deutschen Meisterschaften in 10 verschiedenen Sportarten, sondern auch die 28. Adidas Runners City Night statt. Dies ist ein schneller Straßenlauf über 10km, dessen Strecke zu größten Teilen mit einer Schleife über Kantsraße und Kuhdamm führt.

Das Wochenende verbrachten von unserer Abteilung auch Sven Richter und Roberto Schumann mit Freunden und Familie in Berlin. Den Lauf am Samstagabend mit Start um 20:30 konnte man ganz gut tagsüber mit einem Besuch der Leichtathletik DM im Olympiastadion verbinden. So wurden unsere Athleten vom LAZ angefeuert und bevor es wieder zurück in die Stadt ging, konnte bei großartiger Stimmung der neue deutsche Rekord von Konstanze Klosterhalfen über 5000m bestaunt werden. Mit dieser Inspiration machte man sich an den Start an der Gedächtniskirche.

Roberto lief das Rennen zum großen Teil in einer schnellen Frauengruppe und kam nach schwer werdenden letzten Kilometern fast zeitgleich mit seinem Bruder Peter in 35:47 ins Ziel. Sven, war zu diesem Zeitpunkt schon fast 1 ½ Minuten im Ziel. Netto war er gar 3 Minuten schneller und verbesserte seine Bestzeit gar auf 32:48. Wie war das möglich?  Sven verpasste auf Grund einer zu langen Erwärmung den Startschuss. Nach dem er panisch nach seinem Trainer Ausschau hielt, welcher die Wettkampfbekleidung sowie Schuhe bei sich trug, beobachtete er das vorbeiziehende Starterfeld. Das Rennen schien da bereits gelaufen. Als er jedoch den Trainer entdeckte, welcher nicht besonders gut gelaunt aussah, dachte er sich „jetzt erst recht“ und lief mit trockenem Singlet und frischen Schuhen los. Glücklich und zufrieden präsentierte sich Sven dann mit neuer PB im Ziel.