Sebastian Nitsche gewinnt mit deutlichem Vorsprung den BMW-DHfK-Lauf

Leichtathletik

Siegerehrung 10km (Foto: S. Boitz)

Start über 2km (Foto: J. Matthé)

Auf dem Gelände des Olympiastützpunktes fand nun schon zum 20. Male unser BMW-DHfK-Lauf statt, diesmal waren über 250 Aktive auf vier Laufstrecken dabei. Obwohl die Anmeldezahlen erst recht zögerlich waren, zeigte sich Gesamtleiter Jörg Matthé zufrieden: "Im Frühherbst gibt es doch viele Laufveranstaltungen, da wählen die Läufer aus". Tolle Stimmung schon vor dem ersten Start für unsere Bambinis über 800 Meter, denn Liane Grätsch machte mit den 30 Kleinen eine Aufwärmgymnastik. Dann folgte der erste Lauf, bei dem es um Stadtranglistenpunkte ging – der Lauf über 2000 m für die Altersklassen U10 und  U12, und unsere Vertreter der Kinderabteilung zeigten sich im Vordergrund: Felix Frankenstein gewinnt bei der U12 der Jungen, Johann Peinelt und Felix Pippow laufen bei der U10 auf Platz zwei und drei, sowie Emma Lachmund wird Dritte bei der WU10. Beim Lauf über 5 Kilometer stand bei den Männern dreimal der Name SC DHfK an der Spitze: Cornelius Weber vor Hendrik Loppe und dem U16-Starter Philipp Neumann. Unsere älteren Starter kämpften auf dieser Strecke um Stadtranglistenpunkte – Reinhard Katzer (M70) und Dr. Hansjörg Kuppardt (M75) belegten da Rang eins. Übrigens, beim 5-km-Lauf wurde ein alter Bekannter der Laufszene begrüßt: Der Berliner Dr. Klaus Goldammer, der in jungen Jahren sechsmal den Leipzig Marathon gewann und diesmal als 66jähriger schon nach 23:22 min. in seiner Heimatstadt durch das Ziel lief.

Schon vor dem Start des Hauptlaufes  über 10 km erzählte Sebastian Nitsche vom BMW-Team: "Das Ding will ich heute gewinnen", und gleich nach dem Start legte der Mann der M35 ein flottes Tempo vor, hatte bei Halbzeit einen deutlichen Vorsprung und kam schon nach 32:51 min. in das Ziel. Sebastian hatte damit dem Vorjahressieger Sascha Strötzel fast eine Minute abgenommen. Auf Rang drei hier Nachwuchsläufer Oliver Kreisel (U20/ SC DHfK). Auch bei den Damen gab es eine deutliche Entscheidung: Wiebke Farken von unserem SC DHfK wiederholte nach 39:14 min. ihren Vorjahreserfolg und freute sich: "Vor einem Jahr gewann ich hier meinen ersten Wettkampf in Leipzig".  Nach 43:25 min. wurde Anja-Regina Sing aus Leipzig Zweite vor unserer Henrike Schulze. (alle Ergebnisse und Zeiten unter: www.baer-service.de) (ps)